Quotations

2019-01BVK Jury - Nomination IMAGO Int'l Award Cinematographyabout 'Ab18! - Du warst mein Leben'

Der Film „Du warst mein Leben“ schafft in seiner Bildgestaltung einen Bildraum, der den Akteuren in einzigartiger Weise einen unentrinnbaren Ort für ihren quälenden Dialog zuweist. Durch die Wahl des CinemaScope verbindet die Fotografie des Films ein Bild tiefer Distanziertheit zwischen den Protagonisten mit einer Direktheit ihres Dialogs, der ihre räumliche Entfernung um so absurder erscheinen lässt; Distanz und Nähe verbinden sich in diesen Einstellungen des Films in ganz unerwarteter Weise. Die rigide Haltung der Kamera gewährt dem Betrachter weder die Möglichkeit des Rückzugs noch irgendeiner Ablenkung durch Details. Durch die in langen Einstellungen statisch festgehaltene Cadrage des Bildes, welche die beiden Protagonisten fest in ihre Positionen verweist und nur in wenigen Einstellungen eine Annäherung zulässt, wird in beeindruckender Weise die Unentrinnbarkeit der Auseinandersetzung in diesem unlösbar erscheinenden Konflikt in real ablaufender Zeit dokumentiert. Die Strenge der fotografischen Konzeption ist für diesen Film ein grundlegendes Element des dokumentarischen Blicks; sie geht in ihrer Konsequenz aber auch bis an die Grenzen des Respekts, die der Filmemacher seinen Protagonisten entgegenzubringen hat. Hier ist jedoch nicht nur dieses Experiment gut ausgegangen, sondern der Film überzeugt auch insgesamt durch die Strenge seiner visuellen Konzeption und die Haltung, die er damit dem Betrachter vermittelt.

2016-10Jury of Filmkunsttage Sachsen-Anhaltstatement about 'Transit Havana'

Die Jury lobte »die starken, cineastischen Bilder und die beeindruckend liebevolle Weise«, mit der Regisseur Daniel Abma den Weg der drei kubanische Transgender zeichnet.

2016-10Jury of MIX Copenhagenstatement about 'Transit Havana'

TRANSIT HAVANA is a well-crafted and beautifully shot documentary. It deserves to be widely seen

2016-10Kirsten KieningerKino-Zeit about 'Transit Havana'

kinotaugliche Bilder und erzählerisches Gespür

2016-07Steen Müller - filmkommentaren.dkStatement about 'Transit Havana'

a well told character driven, emotional and informational, visually excellent documentary

2016-03Daphne van Schaijk - Vers Film&TVArticel about 'Transit Havana'

The impressive cinematic images of Johannes Praus provide an extraordinary view of the Cuban street scene.

2015-01Catherine Newmark - Tip Berlinstatement about 'Anderswo' / 'Anywhere Else'

Die wunderbar präzise Kamera fängt die interkulturelle Befremdung in herrlichen kleinen Details ein

2013-03Prof. Peter Badelabout 'Keine Beziehung ist unmöglich' - Diplomarbeit

Johannes Praus widmet sich in seiner theoretischen Abschlussarbeit dem lebendigen Verhältnis von Protagonisten und Filmleuten unter dem Aspekt der gegenseitigen Bedingtheit und gegenseitigen Beeinflussung. […] dadurch gewinnt die Arbeit etwas Ursprüngliches, Lebendiges, Unmittelbares – was qualitativ zu der eigentlichen Erkenntnis führt, dass die Intensität jeder Beziehung zur künstlerischen Voraussetzung und gleichzeitig zum Gegenstand der (Bild-)Gestaltung wird. Besonders die Unbekümmertheit, mit der Johannes Praus in dieser Arbeit vorgeht, besticht […], da eigenes Erleben und psychologische Standarderwartungen beim Filmen miteinander seriös und zugleich überraschend verglichen werden. Etwas, wovor andere einen großen Bogen machen, steht in diesem Falle im Zentrum der Auseinandersetzung und […] schlussfolgert daraus auf seine eigene Arbeit zur grundsätzlichen Frage des Dokumentarfilmschaffens: der Frage des gegenseitigen Vertrauens.

2011-10John Bailey (Jury) - Kodak Filmschool Cinematography Awardabout 'Opfer' / 'Submerged'

A very tense yet controlled drama with night interior scenes that are both beautiful and ruinous. The intense chiaroscuro of the late night scenes and the struggle between the two men is intensely riveting. A very professional and disciplined use of camera composition and movement.

Awards Film

2018: IMAGO Int'l Award for Cinematography – Doc Germany (nomination - longlist) – Du warst mein Leben

2018: Grimme-Preis (won) – Du warst mein Leben

 

2017: Kurier Romy Akademieaward – Best TV-Doku (won) – Deutschland Schlagerland

2017: Human Rights Film Festival Valencia – Special Mention (won) – Transit Havana

 

2016: Karlovy Vary International Film Festival – Doc.Comp. (nomination) – Transit Havana

2016: DOK.fest München – International Competition (nomination) - Transit Havana

2016: GWA EFFI Award (won bronze) – Friseure Bewegen III

2016: Image + Nation, Montreal LGBTQ Filmfestival – Prix du Public (won) – Transit Havana

2016: Verzion Int. Human Rights Documentary Film Festival – Best Human Rights Film (won) – Transit Havana

2016: Cinédoc Tbilisi – Audience Award (won) – Transit Havana

2016: Filmkunsttage Sachsen-Anhalt – Main Award Feature Films (won) - Transit Havana

2016: MIX Copenhagen LGBTQ Film Festival – Lili Award for Best Documentary (won) - Transit Havana

2016: Roze Filmdagen – Jury Award Best Documentary (won)- Transit Havana

 

2015: Grimme-Preis (won) – nach Wriezen

2015: Short Film Festival Münster – Der große Preis der Filmwerkstatt (won) – Vorwärtsgang

2015: Prix Geneve – Most Innovative TV Fiction (nomination) - Anderswo

2015: Warsaw Jewish Film Festival – Camera of David Award (won) – Anderswo

2015: Moscow Jewish Film Festival – Jews Today Award (won) – Anderswo

2015: Internationales Filmwochenende Würzburg – Audience Award Feature Film (won) – Anderswo

2015: Riverrun Film Festival – Audience Award for Best Narrative Feature (won) – Anderswo

 

2014: 64. Internationale Filmfestspiele Berlin – Dialogue en Perspective (won) – Anderswo

2014: Karlovy Vary International Film Fest – Independent Camera Award (won) – Anderswo

2014: Camerimage - European Panorama (selected) – Anderswo

2014: Augenblick Festival Alsace – The young Jury Award (won) – Anderswo

2014: Univerciné Allemand – Audience Award (won) – Anderswo

2014: Molodist Film Festival – The Grand Prix – Best Competition Film (won) – Anderswo

2014: Molodist Film Festival – Special Mention – Economical Jury Audience Award (won) – Anderswo

2014: First Steps Award – Feature Film (nomination) – Anderswo

2014: Studio Hamburg Nachwuchspreis – Best Director (won) – Anderswo

2014: Fünf Seen Film Festival – Comeptition (nomination) – Anderswo

2014: Favourites Film Festival Bremen – Best Movie (won) – nach Wriezen

2014: Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern – FIPRESCI Award (won) – Anderswo

2014: Sehsüchte Film Festival – Best Feature-Lenght (won) – Anderswo

2014: Jüdisches Film Festival Berlin & Potsdam – Audience Award (won) - Anderswo

 

2013: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Foundation – Murnau Short Award (won) - B-DAY

2013: Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest – Special Mention (won) – nach Wriezen

2013: Pravo Ljudski Film Festival Sarajevo – Extra Muros Award (won) - nach Wriezen

2013: Cinédoc Tbilisi – International Comeptition (nomination) - nach Wriezen

2013: Minsk International Film Festival Listapad -Best 1st-2nd Documentary (won) - nach Wriezen

2013: Sehsüchte Filmfestival – Best Feature-Lenght Documentary (won) - nach Wriezen

2013: Sehsüchte Filmfestival – Special mention (won) – Schlicht und Ergreifend

2013: Achtung Berlin Film Festival – Special Mention Ecumenical Jury (won) – nach Wriezen

2013: International Short Film Festival Dresden – Audience Award (won) – Swan

2013: Docudays International Human Rights Doc. FF Kiev – Audience Award (won) – nach Wriezen

 

2012: Int. Documentary Film Festival Amsterdam – Best Student Documentary (nomination) – nach Wriezen

2012: DOK Leipzig – German Competition – Golden Pigeon (nomination) – nach Wriezen

2012: Camerimage – Students Etudes Panorama (selected) – B-Day

2012: FIRST Steps Award – Short Feature (nomination) – Schlicht und Ergreifend

 

2011: Camerimage – Students Etudes Competition - Golden Tadpole (nomination) – Opfer

2011: Kodak Film School Cinematography Competition – EAMER (won) – Opfer

2011: 45. Internationale Hofer Filmtage – Competition (nomination) – Roadcrew

2011: Les Ecrans Documentaires – Sélection Films École et Formation (nomination) – Aus dem Meer

 

2010: Max Ophüls Filmpreis – Documentary Competition (nomination) - Stadlfreunde

2010: Golden Eye – Int. Filmfestival of Cameramen (nomination) – Aus dem Meer, Ein Toilettenwestern

 

2008: 5. Neisse Film Festival – Shortaward (won) – Ein Toilettenwestern